c 2016
Werner Malesics

Musikverein
Dorfmusik Zillingtal

7034 Zillingtal, Kirchberggasse 1

Chronik

Gründung

Erstmals in der Geschichte unseres Heimatortes wurde im Jahr 2004 der Musikverein "Dorfmusik Zillingtal" gegründet.

Der damals erst 17-jährige David Suttner hatte im Dezember 2003 die Idee, eine Blasmusikkapelle in Zillingtal zu gründen. Mit Rudolf Horvath - welcher auch als erster Obmann gewählt wurde - wurde dieser Traum verwirklicht.

Am 5. Jänner 2004 konnte bereits die erste Probe mit einer kleinen Anzahl Musikinteressierter stattfinden.

Im Laufe der Zeit fanden sich immer mehr Zillingtalerinnen und Zillingtaler für den Blasmusikverien. David Suttner und Rudolf Horvath verwandelten den so genannten "Wilden Haufen" zu einer begeisterten und herzeigbaren Blasmusikkapelle.

Am 21. Juni 2004 wurde der erste Vorstand gewählt.

Es war bereits im Gründungsjahr möglich, einige Veranstaltungen in Zillingtal musikalisch zu umrahmen.

Ein "Nikolofest", das für und mit unseren jüngsten Dorfbewohnern gestaltet wurde, ist nur ein Beispiel.

Seit dem Jahr 2005 veranstaltet der Musikverein Dorfmusik Zillingtal auch regelmäßig ein "Musikerfest", das Gäste von Nah und Fern anzieht.

2006 wurde vom Vorstand der Beschluss gefasst, einheitliche Trachten anzukaufen. Diese wurden beim 2. Musikerfest am 25.05.2006 vom Ortspfarrer feierlich geweiht.

Bei diesem Fest wurde der von Robert Kiradi komponierte "1. Zillingtaler Bürgermarsch" von der Dorfmusik Zillingtal uraufgeführt und in einem feierlichen Rahmen der Gemeindevertretung übergeben.

Das vom Musikverein seit 2006 getragene Vereinswappen wurde von Michael Palkovits, einem gebürtigen Zillingtaler, entworfen.

Ein so junger Verein will natürlich auch in den "Neuen Medien" vertreten sein, und so erklärte sich Werner Malesics dankenswerterweise bereit, eine Homepage zu erstellen, die im April 2006 online ging und seither von ihm laufend aktualisiert wird.

Der erste große Erfolg wurde am 03.06.2006 bei der Marschmusikwertung des Bezirkes Eisenstadt erreicht, wo wir unter dem Stabführer Andreas Blutmager in Purbach am See beim ersten Antreten in der Stufe B einen "Ausgezeichneten Erfolg" einfahren konnten.

2007 - 2009

 

Der Höhepunkt im Jahr 2007 war sicherlich die Kapellmeisterprüfung, die unser musikalischer Leiter "David Suttner", am 03.03.2007 mit einem "Ausgezeichneten Erfolg" bestehen konnte.

Ebenfalls mit einem "Ausgezeichneten Erfolg" bestand Julia Treiber - Querflöte und Leiterin der Jugendkapelle - die Kapellmeisterprüfung.

Beim ersten Antreten einer Landeswertung für Konzertmusik am 15. April 2007 wurde auf Anhieb ein "Sehr Guter Erfolg" erreicht.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr war die erste Auslandsreise nach Cifer (Slowakei). Weitere Auftritte außerhalb der Gemeinde Zillingtal folgten, wo als Beispiel ein Samson-Umzug in Mariapfarr in Salzburg genannt sei.

Im Jahr 2007 zählte der Musikverein "Dorfmusik Zillingtal" bereits 38 aktive Mitglieder, davon 21 weibliche und 17 männliche.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist die Dorfmusik schon acht mal umgezogen. Probelokale waren das Jugendlokal "Billatreff", der Heurige Wesselich, der Gasthaussaal, zwei mal der Kindergarten und zwei mal die Veranstaltungshalle. Das heutige Probelokal ist im Gebäude der Alten Schule untergebracht.

Am 30.03.2008 fand im Veranstaltungszentrum in Zillingtal das erste Frühlingskonzert der "Dorfmusik Zillingtal" statt.

Zu unserem 5-jährigen Bestehen veranstalteten wir vom 15. bis 17.03.2009 ein 3-tägiges Musikerfest, bei dem ein Bezirksmusikertreffen mit 11 Kapellen abgehalten wurde. Ein Highlight war die am Sportplatz abgehaltene Marschmusikwertung, bei der vor heimischem Publikum in der Stufe E (Höchststufe) ein "Sehr Guter Erfolg" erreicht wurde.

Ein weiterer Höhepunkt war die Landeskonzertwertung in der Mehrzweckhalle in Müllendorf, bei der wir in der Stufe A erstmals einen "Ausgezeichneten Erfolg" verbuchen konnten.

Am Jahresende 2009 folgten noch 2 außerordentliche Erfolge für den Musikverein. Ein in der Kirche von Wimpassing veranstaltetes Benefizkonzert wurde von den Besuchern und Mitorganisatoren mit "Standing Ovations" honoriert.

Mit großem Stolz erfüllte alle MusikerInnen und Vereinsverantwortlichen die Verleihung des "Ehrenpreises des Landeshauptmannes für Marschmusikwertung" am 15.11.2009 im ORF Landesstudio in Eisenstadt.

2010 - 2012

 

Am 07.03.2010 wurde in der Pfarrkirche Zillingtal ein Konzert aufgeführt, bei dem auch die erste CD der "Dorfmusik Zillingtal" - ein Live-Mitschnitt des Konzertes - entstand. Am Ende des Konzertes verlas Stefan Kokoschitz ein Gedicht über die Dorfmusik Zillingtal, welches von ihm selbst gedichtet wurde.

Der erste "Ausgezeichnete Erfolg" in der Höchststufe der Marschmusikwertung wurde 2010 in Ebreichsdorf/NÖ erreicht.

Eine weitere Premiere war die Möglichkeit in Bad Sauerbrunn ein Kurkonzert zu spielen, bei dem wir unser Können unter Beweis stellen durften. In diesem Pavillion haben schon Kapellen wie die Militärmusik Burgenland Konzerte zum Besten gegeben.

Eine große Ehre war es, für die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen des Burgenlandes auserwählt zu werden.

Am 04.09.2011 durfte die Dorfmusik Zillingtal in einem Zelt vor dem Burgenländischen Landtag diesen ehrenwürdigen Anlass musikalisch umrahmen und mitgestalten.

Im Jahr 2011 konnten wir bei der Wahl zum beliebtesten Verein des Burgenlandes - Wahl veranstaltet von der Burgenländischen Volkszeitung - den ersten Platz in Zillingtal und den zweiten Platz des ganzen Burgenlandes erreichen.

Nach der Aufnahme von weiteren Jungmusikern im Herbst des Jahres 2011, konnte ein neuer Höchststand von 46 MusikerInnen  / Marketenderinnen verzeichnet werden, wobei sich die Anzahl der weiblichen auf 27 und der männlichen auf 19 Aktive belaufen.

Nach längerer Pause wurde das zweite Frühlingskonzert am 01.04.2012 abgehalten, bei dem die neu aufgenommenen Mitglieder gleich ihr Können unter Beweis stellen konnten.

Der fulminante Auftritt wurde mit Standing Ovations und tosendem Applaus von ca. 350 BesucherInnen gewürdigt.

Am 23.06.2012 konnte ein neuer Vereinsrekord aufgestellt werden. Bei der Marschmusikbewertung 2012, die im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des MV Frauenkirchen abgehalten wurde, konnten in der Stufe D erstmals sensationelle 95,88 Punkte (von 100) errungen werden. Der damit erreichte "Ausgezeichnete Erfolg" ist auch deshalb so besonders, da 11 von insgesamt 43 angetretenen MusikerInnen das erse Mal an einer Marschmusikbewertung teilnahmen.

2013

 

Am 03.02.2013 konnten wir durch einen glücklichen Zufall eine Delegation der "Chinesischen Botschaft" mit einer Flötengruppe im Burgenland begrüßen.

Die Darbietungen der folkloristischen Flötengruppe lag auf sehr hohem musikalischen Niveau. Für uns war es eine besondere Ehre, diesem Treffen beizuwohnen.

Vom 10. - 12.05.2013 überschritten wir die Landesgrenze nach Deutschland. Neben einer Kapelle aus Tschechien und Südtirol, durften wir beim internationalen Blasmusiktreffen beim Bundesbezirksmusikfest in Kasendorf, Österreich vertreten.

Nach einem Ausflug nach Passau, einer wilden Zillertaler Starnacht und einem Kulturrundgang in Bayreuth mit anschließender Brauereiführung und Bierverkostung waren wir eingeladen, einen Dämmerschoppen am Bundesbezirksmusikfest zu spielen. Die Reaktionen auf unser showintensives Programm waren tosender Applaus und viel Lob des Veranstalters. Leider fiel der für den letzten Tag geplante Festumzug mit fast 90 Vereinen buchstäblich ins Wasser.

Nach drei anstrengenden Tagen und zweimal neunstündiger Busfahrt, waren wir alle wieder froh, Heimatland zu betreten.

Am 29.09.2013 reisten wir erstmals über die östliche Landesgrenze nach Agendorf (=Ägfalva) - Ungarn.

Dank der fleißigen Unterstützung unserer Fans, konnten wir mit 2 Bussen den Agendorfer Kirtag besuchen. Dort angekommen, versammelten wir uns rund um den Kirtagsbaum, wo ein traditioneller Burschtanz aufgeführt wurde.

Der "Altbursche" begrüßte die Mädchen, die Burschen, die Zuschauer und die Musikanten mit einer Flasche Rotwein in der Hand. Die Flasche war mit einem Band aus den ungarischen Nationalfarben verziert.

Anschließend gab es für die Zuschauer Rotwein und selbstgebackenen Bohnenstrudel.

Wir marschierten weiter zum Hauptplatz vor die Kirche (Luther-Platz), wo nochmals getanzt  wurde. Von dort aus folgte ein Festmarsch zum Zelt, sowie ein gemeinsames Spiel des Musikvereins Mörbisch, der Blaskapelle Agendorf und der Dorfmusik Zillingtal.

Mit einem tollen Gästekonzert beendeten wir unsere erste Ungarnreise.

Am 05.10.2013 stand für die Dorfmusik ein ganz besonderer Termin am Spielplan. Wir waren nämlich am Oktoberfest des Bundesligavereines FC Austria Wien zu Gast. Schon bei der Ankunft fiel der mächtige Anblick der Generali Arena  einem jeden Musikanten ins Auge.

Genau vor dieser durften wir nämlich aufspielen. Bewirtet wurden wir mit köstlichen originalen burgenländischen Schmankerln im Burgenland-Zelt.

Am 10.11.2013 war es wieder einmal Zeit für eine Premiere in der Geschichte der Dorfmusik Zillingtal. Das erste Mal in unserer kurzen Vereinsgeschichte durften wir einen LIVE-Frühschoppen im Radio (Radio Burgenland) mitgestalten. Anlass war die Verleihung des Ehrenpreises des Landeshauptmannes Hans Niessl,

Gekrönt wurde unser gelungener Auftritt durch den Anruf einer Frau aus dem 21. Wiener Gemeindebezirk, mit der Bitte, ihr eine CD zu schicken, da ihr unser Auftritt so gut gefallen hat.

2014

 

Festakt - 10 Jahre Dorfmusik Zillingtal

Am 05.01.2014 wurde im Rahmen eines Festaktes im Wirtshaus Zillingtal das Jubiläumsjahr der Dorfmusik Zillingtal eingeläutet.

Eine Vielzahl an politischen Vertretern und jenen des Burgenländischen Blasmusikverbandes gaben sich die Klinke in die Hand. Unter den Ehrengästen durften wir Landtagspräsident Gerhard Steier, Landtagsabgeordneten Christoph Wolf, sowie Bürgermeister Johann Fellinger und Vizebürgermeister Gerhard Aibler begrüßen.

Außerdem gaben sich der Landesobmann des Burgenländischen Blasmusikverbandes Alois Loidl, Landeskapellmeister-Stv. Hannes Kaufmann, sowie Landesmedienreferent und Bezirksobmann Gerhard Lang neben weiteren Bezirksfunktionären die Ehre.

Nach den Begrüßungsreden und Verleihungen von Ehrungen an verdiente Musikerinnen und Musiker, wurde ein Festvortrag von Corinna Mezgolits vorgetragen, der die letzten 10 Jahe des Vereins wiedergab und so manche Erinnerung hochleben ließ.

2015

 

Der Musikverein Dorfmusik Zillingtal startete am 13.03.2015 mit der Generalversammlung in das Jahr 2015. Hier wurde unter der Leitung des Bezirksobmannes Gerhard Lang der neue Vorsand gewählt.

Am Sonntag, den 29.03.2015 fand die CD-Präsentation unserer neuen CD "Po stari puti" im VZZ statt. Aufgenommen wurden - im Tonstudio von Thomas Hofstädter - Stücke wie die "Zillingtaler Polka", "Der Strohwitwer" und "Wiener Elan".

Am Samstag, den 09.05.2015 wurden wir als Prüfungskapelle für die 1. Stabführerprüfung ausgewählt. Auch unser Stabführer, Andreas Blutmager, nahm an dieser Prüfung teil und bestand diese mit Bravour.

Unser 11. Musikerfest ging am Sonntag, den 17.05.2015 über die Bühne. Ab 11:00 Uhr spielte eine kleine böhmische Besetzung der Dorfmusik Zillingtal und am Nachmittag sorgte die "Schangl Musi" für gute Unterhaltung.

Am Samstag, den 27.06.2015 sind wir bei der Marschmusikbewertung in Großhöflein in der Höchststufe E angetreten. Dabei erreichte die Dorfmusik Zillingtal sensationelle 92,80 Punkte, welche einem ausgezeichneten Erfolg entsprechen.

Die erste Musikerhochzeit fand am 11.07.2015 statt. Unsere Julia Treiber heiratete ihren Jürgen Grafl vom MV Rust.

Das alljährliche Kurkonzert spielten wir dieses Jahr am Sonntag, den 09.08.2015. Dabei präsentierten wir unsere neue CD "Po stari puti".

Am Samstag, den 17.10.2015 stellte sich die Dorfmusik Zillingtal der Polka-Walzer-Marsch-Wertung in der Mehrzweckhalle in Müllendorf. In der Stufe C konnte die Dorfmusik Zillingtal einen "Ausgezeichneten Erfolg" mit 92,06 Punkten erzielen. Am 15. November 2015 wurde die Dorfmusik Zillingtal für die Teilnahme bei der Marschmusikbewertung von 2012 bis 2014 ausgezeichnet.

2016

 

In das Jahr 2016 starteten wir traditionell als Vorbereitung für unser Frühlingskonzert mit dem Probenwochenende in Reichenau an der Rax vom 27. bis 28.02.2016. Das Konzert unter dem Motto "Lange Nacht der Filmmusik" ging dann sehr erfolgreich am 19.03.2016 über die Bühne.

Zum ersten Mal gastierten wir beim legendären Pfingstfest in Zemendorf am 16.05.2016.

Von 21. bis 22. Mai 2016 fand bereits das 12. Musikerfest statt. Am Freitag, den 20. Mai 2016 luden wir die Gastkapellen aus Deutschland (Blaskapelle Maria Gern und die Dorfmusik Rugendorf) zu einem gemütlichen Beisammensein in das VZZ ein. Am Samstag spielten nach den Gästekonzerten "Die Stockhiatla" auf und am Sonntag sorgte die Bauernkapelle St. Georgen beim Frühschoppen für Stimmung.

Kurz darauf, genauer gesagt am 04.06.2016 durften wir das Burgenland beim 37. Österreichischen Blasmusikfest in Wien vertreten. Zu Mittag spielten wir ein Platzkonzert am Michaelerplatz und am Nachmittag gaben wir unser Showprogramm zum Besten.

Von 12. bis 14. August 2016 reisten wir nach Axams (Tirol). Am Hinweg besuchten wir den steirischen Erzberg und unternahmen eine Rundfahrt mit dem "Hauly". Am Samstagvormittag besuchten wir die Stadt Innsbruck und danach ging es auf zum Wandern. Am Sonntag gestalteten wir den Frühschoppen beim Axamer Dorffest und danach traten wir unsere Heimreise an.

Die diesjährige Marschmusikbewertung in der Stufe D absolvierten wir am 17.09.2016 in Güssing. Dabei erreichten wir einen ausgezeichneten Erfolg mit 90,88 Punkten.

Das traditionelle Kurkonzert in Bad Sauerbrunn fand am 21.08.2016 statt. Weiters feierte unser Obmann-Stellvertreter Lorenz Wesselich seinen 50er. Zusätzlich folgten noch ein Frühschoppen am Sportlerkirtag in Zillingtal, ein weiterer am Dorffest in Hirm sowie einer am Brauchtumsfest in Zeltweg und schließlich der Dämmerschoppen am Oktoberfest in Zillingtal.